Sie sind hier:   Startseite  > Aktuelles > Mediathek

Licht-Test-Motto 2017: „Freie Fahrt für gutes Licht“

Unter dem Motto „Freie Fahrt für gutes Licht“ finden auch in diesem Jahr die Licht-Test-Aktionswochen in den teilnehmenden Mitgliedsbetrieben der Kfz- bzw. Zweirad-Innung Lingen statt. Bei einem Treffen mit dem Schirmherrn, Oberbürgermeister Dieter Krone, und leitendem Polizeidirektor Karl-Heinz Brüggemann stellten Innungsvertretern die Licht-Test-Aktions-Termine 2017 vor.

Oberbürgermeister Dieter Krone lobte das Engagement der Innungen im Bereich der Verkehrssicherheit: „Mit dem Lichttest leisten die teilnehmenden Betriebe seit über 60 Jahren einen wertvollen Beitrag für die Verkehrssicherheit auf unseren Straßen. Sehen und gesehen werden – das ist im Straßenverkehr gerade in der dunklen Jahreszeit besonders wichtig.“ Der leitende Polizeidirektor Karl-Heinz Brüggemann unterstrich die Verantwortung eines jeden Verkehrsteilnehmers für die eigene Sicherheit, aber auch die der anderen Verkehrsteilnehmer. „Wir werden bei Verkehrskontrollen im Oktober noch stärker auf die Fahrzeugbeleuchtung achten“, erklärte Brüggemann.

 

Der Obermeister der Kfz-Innung Lingen, Torsten Timmer, wies bei der Vorstellung der diesjährigen Licht-Test-Plakette auf die Mängelquoten des Vorjahres hin. So lag die Pkw-Mängelquote mit 32 Prozent deutlich zu hoch. Bei den Nutzfahrzeugen fielen sogar 41,5 Prozent mit einem Lichtmangel auf. Diese hohen Mängelquoten belegen, so Timmer, wie wichtig die regelmäßige Überprüfung der Beleuchtungseinrichtung sei.


Bundesweit geben die Kfz-Betriebe durch die kostenlose Überprüfung jährlich einen dreistelligen Millionenbetrag als geldwerte Leistung an die Autofahrer weiter. Dabei stehen die Betriebe vor großen Herausforderungen. „Die Werkstätten müssen mit genormten Prüfplätzen für die Scheinwerfereinstellung und mit neuen Prüfgeräten ausgerüstet werden. Komplexe Lichtsysteme lassen sich nur mit dem Auslesen der Steuerelektronik und der Neujustierung des Scheinwerfersystems mit einem elektronischen Testgerät einstellen. Dies ist nicht mal eben im Vorbeigehen gemacht“, betonte Timmer. Dafür müssen die Kfz-Meisterbetriebe, die sich am Licht-Test beteiligen, den notwendigen Aufwand berechnen. Und diese Sicherheit sollte jedem Autofahrer auch den Kostenaufwand für die komplexe Scheinwerfer-Einstellung wert sein.

 

Die diesjährige Aktion der Kfz-Innung endet auch in diesem Jahr mit einem öffentlichen Lichttest am Freitag, 27.10.2017. Aufgrund der aktuellen Baumaßnahmen in Darme findet diese Aktion erstmals auf dem Kirmesparkplatz an der Lindenstraße (neben der EmslandArena) statt.

 

Auch der Obermeister der Zweirad-Innung Lingen, Hermann Krone, hob hervor, dass bei den letztjährigen Kontrollen rund ein Drittel der in den Zweiradwerkstätten vorgestellten Räder einen Mangel aufgewiesen habe. Spitzenreiter seien hierbei schadhafte Rücklichter, fehlende Speichenstrahler oder eine beschädigte Verkabelung, so Krone. Moderne Fahrradbeleuchtungen haben heute einen Luxwert von bis zu 80. Dieser mit Motorradscheinwerfern vergleichbare Wert berge leider auch die Gefahr, so Krone, dass andere Verkehrsteilnehmer geblendet werden. Eine korrekte Höheeinstellung sei deshalb ein sehr wichtiger Kontrollpunkt beim Lichttest.

 

Die diesjährige Radlichttestaktion der Zweiradbetriebe startet mit einem öffentlichen und kostenfreien Radlichttest am kommenden Mittwoch, 27.09.2017 in der Lingener Innenstadt (Lookenstraße – Höhe Volksbank).


Die Überprüfung der Lichtanlage dauert etwa 10 Minuten, wobei kleinere Schäden direkt behoben werden. Zu bezahlen sind hierbei lediglich die Ersatzteile und umfangreichere Einstellarbeiten. Nach erfolgreichem Test signalisiert die Plakette an der Windschutzscheibe der Pkw bei Verkehrskontrollen geprüftes Autolicht.


Lokaler Sicherheitspartner der beiden Lichttestaktionen ist auch in diesem Jahr die AOK Region Emsland Grafschaft Bentheim.

 


Öffentliche kostenfreie Lichttest-Aktionen:
Zweirad:      27.09.2017, 9-14 Uhr, Innenstadt (in der Lookenstraße - Höhe Volksbank)
Kfz:              27.10.2017, 9-17 Uhr, Kirmesparkplatz an der Lindenstraße (neben der EmslandArena)