Sie sind hier:   Startseite  > Aktuelles > Archiv 2017

Versammlung der Innung Sanitär- und Heizungstechnik Meppen-Lingen (SHK)


Neue Ausbildungsverordnung - Obermeister Axel Wortmann im Amt bestätigt


Im Mittelpunkt der diesjährigen Frühjahrsversammlung im Haus des Handwerks in Meppen stand die neue Ausbildungsverordnung zum Anlagenmechaniker (SHK). Die modernisierte und überarbeitete Verordnung stellte Ausbildungsberater Reiner Brinkrolf von der Handwerkskammer Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim vor. Die bedeutendste Neuerung ist die Einführung der gestreckten Gesellenprüfung. Die Prüfung zerfällt in zwei Abschnitte. Der Teil 1 der Gesellenprüfung tritt an die Stelle der bisherigen bewertungsneutralen Zwischenprüfung und findet vor dem Ende des zweiten Lehrjahres statt. Entsprechend findet die Teil II-Prüfung zum Ende der Ausbildungszeit statt. Weiterhin kommt dem situativen Fachgespräch und der Dokumentation des Kundenauftrages im Rahmen der praktischen Prüfung eine hohe Bedeutung zu.


Im Rahmen der turnusmäßigen Neuwahlen wurde Obermeister Axel Wortmann aus Lingen einstimmig im Amt bestätigt. Auch die weiteren Vorstandsmitglieder mit Reinhard Voß/Meppen, Nobert Pleus/Lingen, Heiko Schoppe/Lingen und Johannes Koopmann/Lengerich wurden wiedergewählt. Vorsitzende im Gesellenprüfungsausschuss ist weiterhin Ursula Essmann/Lengerich.


Die vom Vorstand vorgestellte Ausbildungsbilanz fällt konstant aus. Insgesamt wurden in 2016 32 Ausbildungsverhältnisse zum Anlagenmechaniker (SHK) in die Lehrlingsrolle eingetragen (Vorjahr 31) und über alle Lehrjahre bestehen aktuell 81 Lehrverhältnisse, wobei die Neueintragungen zum 01.08.2017 hier noch nicht berücksichtigt wurden.


Für den Arbeitskreis Nachwuchsgewinnung stellte Thomas Jansen (Heizungsbau Jansen/Meppen) einen Praktikumsleitfaden vor. Mit der Festlegung von Praktikumsinhalten, eines erprobten Praktikumsablaufs und der Bestimmung eines Ausbildungsbeauftragten im Betrieb wird mit dem Leitfaden ein einheitlicher Qualitätsstandard sichergestellt.


Die Nachwuchskampagne „Zeit zu Starten“ nutzt die Innung auch in diesem Jahr wieder für verschiede Schulauftritte und Berufsinformationsbörsen. Nach der bereits im April durchgeführten „Praktischen Berufsweltorientierung“ an der Marienschule in Lingen beteiligt sich die Innung auch an dem Jugendrotkreuz-Wettbewerb „Mit Herz und Verband“ am 13.06. in den Emslandhallen in Lingen. Ein Informations- und Beratungsangebot gibt es auch auf den Berufsinformationsbörsen im September an den BBS in Lingen und Meppen.