Sie sind hier:   Startseite  > Aktuelles > Archiv 2018

Herbstversammlung der Metall-Innung Meppen


Betriebsbesichtigung bei Bergmann in Lathen

 

Im Rahmen der Herbstversammlung besuchten die Mitglieder der Metall-Innung Meppen nun das Maschinenbauunternehmen Heinz Bergmann OHG in Lathen. Obermeister Wilhelm Schultalbers (Metall-Innung/Meppen) und Betriebsinhaber Heinz Bergmann sowie Christian Jansen konnten zahlreiche Innungsmitglieder begrüßen. Heinz Bergmann ging während der Unternehmenspräsentation auf die über 40-jährige Geschichte und Branchenerfahrung des Spezialmaschinenbauers für die Abfallwirtschaft ein. Während eines Werksrundgangs konnten sich die Betriebsinhaber über die gesamten Produktionsabläufe zur Fertigung von Spezialmaschinen informieren. Rollpacker und Abfallpressen für verschiedene Wertstoffe in der neuesten Generation ermöglichen nach Aussage der Geschäftsleitung aufgrund der erreichbaren Verdichtung Transporteinsparungen zwischen 60 und 70 % für die Kunden. Die Maschinen werden hauptsächlich auf dem europäischen Markt verkauft und sind universell einsetzbar. Dabei wird die Wertstoffpressung sowohl für Mischabfälle als auch für Holz oder Kartonagen durchgeführt. „Den Kunden können wir eine Vollwartung in Verbindung mit einer Online-Verbindung zu der Anlage anbieten“, so Bergmann.


Die Geschäftsleitung wies weiterhin darauf hin, dass kontinuierlich in den Berufen Mechatroniker, Elektroniker, Metallbauer und Produktdesigner ausgebildet wird. Auch wenn man im Ausbildungsbereich derzeit mit den eingehenden Bewerbungen gut zufrieden ist, stellt der Fachkräftemangel insgesamt für das Unternehmen ein Problem dar. Auch der ständig steigende Dokumentationsaufwand im Rahmen der Maschinenfertigung und der damit einhergehenden CE-Zertifizierung bringt hohe Kosten mit sich, so die Geschäftsleitung.


Optimistisch stimmen die Geschäftsleitung die gute Konjunktur und der positive Auftragsbestand für das kommende Jahr. Zufrieden äußerte sich die Geschäftsleitung auch zu den bislang im Unternehmen umgesetzten Digitalisierungsprojekten in der Planung und in der Fertigung.

 

Im Anschluss an den Werksrundgang fand die Herbstversammlung in einer örtlichen Gastronomie statt. Der Metall-Vorstand berichtete über die aktuellen Ausbildungszahlen im Metallhandwerk sowie über die derzeit laufenden Vertiefungslehrgänge zur Vorbereitung auf die Wintergesellenprüfung. In den verschiedenen Lehrjahren befinden sich aktuell 91 Lehrlinge in der Ausbildung zum Metallbauer bzw. zum Feinwerkmechaniker. Für 25 Lehrlinge steht im Dezember 2018 und Januar 2019 die Abschlussprüfung an. Schultalbers wies darauf hin, dass sich die Metall-Innung mit dem diesjährigen Abschlussjahrgang an der gemeinsamen Freisprechungsfeier der Kreishandwerkerschaft am 01.02.2019 auf dem Kossehof in Meppen beteiligen wird.