Sie sind hier:   Startseite  > Aktuelles > Mediathek

E-Learning ersetzt Papierordner

Die Elektro-Innung Lingen wird zukünftig verstärkt digitale Lernmittel in der Ausbildung einsetzen. Im Rahmen der Jahreshauptversammlung im Gasthof Klaas Lingen informierte Obermeister Hermann Reekers (Lünne) seine Kollegen über die neuen technischen Möglichkeiten, die zukünftig die bisherigen Fachberichte in Papierform ersetzen sollen.

 

Obermeister Hermann Reekers stellt noch einmal das digitale Angebot des Bundestechnologiezentrums für Elektro- und Informationstechnik e. V. (BFE) aus Oldenburg vor. Das E-Learning Portal ist für einige Ausbildungsjahre bereits seit dem Jahr 2018 im Einsatz. Reekers unterstrich, dass es hier auch eine enge Kooperation mit der Berufsschule Lingen gebe. Aktuell werde an der Entwicklung verschiedener Onlinetest gearbeitet, die dann auch im Rahmen des Unterrichtes eingesetzt werden können. „Das Online-Portal ist ein weiterer Baustein der Nachwuchswerbung, um den jungen Menschen die hohe Attraktivität einer Ausbildung im E-Handwerk näherzubringen“, unterstrich Reekers.

 

Digitales Berichtsheft
Verwaltungsseitig erfolgte der Hinweis, dass die Kreishandwerkerschaft Emsland Mitte-Süd zu Beginn des nächsten Ausbildungsjahres eine Kooperationsvereinbarung mit der BPS Bildungsportal Sachsen GmbH abgeschlossen hat. Mit dem sogenannten BLok-Berichtsheft besteht zukünftig für bestimmte Ausbildungsberufe die Möglichkeit, den Ausbildungsnachweis digital zu führen.

 

Kooperation mit den Stadtwerken
Im weiteren Verlauf der Sitzung folgten die Elektromeister mit großem Interesse den Ausführungen des Geschäftsführers der Stadtwerke Lingen, Dr. jur. Ralf Büring und Marco Klus aus dem Produktmanagement der Stadtwerke. Beide informierten in einem Vortrag über die vielfältigen Dienstleistungsangebote des lokalen Energie- und Wasserversorgers. Ziel der Stadtwerke sei es, so Büring, für die Kunden eine preiswerte Versorgung sicherzustellen und auch die Energiewende voranzubringen. Neben den Themen Energieberatung, Wärmeservice, Hausanschlüsse biete das Produktportfolio auch Lösungen in den Bereichen Photovoltaik und E-Mobilität an. Hierfür könne auf ein 100-köpfiges Mitarbeiter-Team zurückgegriffen werden.
Marco Klus stellte die Möglichkeiten einer engeren Kooperation mit dem Elektro-Handwerk im Rahmen von gemeinsamen Projekten in den Bereichen Photovoltaikanlagen sowie Elektromobilitätslösungen für Privat- und Gewerbekunden vor.

Bild: Mit einem Präsent bedankte sich Obermeister Hermann Reekers (links) bei Dr. jur. Ralf Büring und Marco Klus für einen informativen Vortrag.