Sie sind hier:   Startseite  > Aktuelles > Mediathek

Ergebnis der Brot- und Brötchenprüfung liegt vor

Bei der freiwilligen Selbstkontrolle des Bäckerhandwerks wurden in diesem Jahr insgesamt 126 Produkte von 8 Mitgliedsbetrieben der Bäcker-Innung Lingen durch das Deutsche Brotinstitut getestet.

 

Der vereidigte Sachverständige und Bäckermeister Michael Isensee prüfte hierbei zunächst die Form und das Aussehen der Produkte, bevor er dann die Oberflächen- und Krusteneigenschaften, die Lockerung, das Krumenbild, die Struktur und Elastizität und am Ende den Geruch und den Geschmack kontrollierte. 100 Punkte konnte ein Produkt dabei maximal erreichen. Jede Abweichung hatte Abzüge zur Folge.


Rund 62 Prozent der abgegebenen Brotproben wurden hierbei mit „sehr gut“ und 26 Prozent mit „gut“ bewertet. Bei der Qualitätsprüfung der Brötchen erreichten 67 Prozent der Proben die Note „sehr gut“, 31 Prozent die Note „gut“.

 

„Brot ist ein ganz besonderes Lebensmittel. Die Angebotsvielfalt in Deutschland und hier insbesondere bei den Handwerksbäckern ist dabei einzigartig in der Welt. Wir produzieren keine Massenware, jeder unserer Bäcker schafft mit seinen Produkten etwas Individuelles“, so Innungsobermeister Heinrich van Lengerich (Lohne-Wietmarschen).

 

Folgende Betriebe reichten Ihre Backwaren zur Bewertung ein: Bernd Bauer, Beesten; Fehren GmbH, Lingen-Ramsel; Ansgar Herbers, Lünne; Heribert Köbbe, Lingen-Brögbern; Lohner Landbäckerei, Lohne; Hugo Plock, Lingen; Schäfers Brotstuben GmbH, Lingen; Biener Landbäckerei Wintering, Lingen-Biene.

 

Interessierte Verbraucher können sich über die Ergebnisse der diesjährigen Brot- und Brötchenprüfung auf der Homepage www.brot-test.de informieren.