Sie sind hier:   Startseite  > Aktuelles > Mediathek

 

 

 

 

  

 

 

Innungsversammlung der Metall-Innung Meppen

Betriebliches Gesundheitsmanagement im Fokus

Die diesjährige Frühjahrsversammlung der Metall-Innung Meppen war gut besucht und wurde nun im Haus des Handwerks durchgeführt.

 

Fachkräftesicherung durch Betriebliches Gesundheitsmanagement
Aus dem Referat Projektentwicklung und Management des Landesverbandes Metall Niedersachsen/Bremen stellten Frau Heike Krüger und Dr. Michael Meetz die Initiative „Metall gesund“ vor. In Zusammenarbeit mit den regionalen Metall-Innungen in Niedersachsen werden derzeit in den Fachbetrieben konkrete Maßnahmen für gesundes Arbeiten entwickelt und in der betrieblichen Praxis umgesetzt. Im Rahmen des Projektes „Metall gesund“ erhalten die Betriebe regelmäßige Unterstützung für die dauerhafte Etablierung von gesundheitsfördernden Verhalten. Typische Gefahrenstellen in der Werkstatt, rückenfreundliche Arbeitsplätze und der Umgang mit Stresssituationen stehen dabei im Mittelpunkt der Projektarbeit. Die Referenten führten aus, dass sich Prävention sowohl für die Beschäftigten als auch für die Betriebe auszahlt, weil Arbeitsunfähigkeitstage reduziert werden und Mitarbeiter ein besseres Verständnis für gesündere Verhaltensweisen im Betrieb entwickeln.

 

Haushaltsberatung
Im Rahmen der Haushaltsberatungen stellte Geschäftsführer Harald Hüsers die Jahresrechnung 2018 und den Haushaltsplan 2019 vor, die durch die Versammlung genehmigt wurden. Die Haushaltsansätze für 2019 sehen u.a. Kostenzuschüsse für das Lehrgangswesen zur Vorbereitung auf die Gesellenprüfung Teil I und II vor. Für dieses Jahr stehen 21 Gesellenprüfungen Teil I sowie 21 Gesellenprüfungen Teil II an. Die Ausbildungsbilanz ist damit stabil.

 

Nachwuchswerbung
Im Rahmen der Ausbildungsinitiative „Zukunft-Handwerk“ beteiligt sich die Metall-Innung an verschiedenen Schulveranstaltungen und auf der Berufsinformationsbörse in den BBS Meppen stellt die Metall-Innung im September die Ausbildungsberufe zum Metallbauer und Feinwerkmechaniker vor.

 

Mitgliederentwicklung und Jahresprogramm
In seinem Bericht ging Obermeister Wilhelm Schultalbers auch auf die Mitgliederentwicklung ein. Die Statistik für 2018/2019 weist mehrere Neumitglieder aus und mit aktuell 56 Mitgliedsbetrieben gehört die Metall-Innung Meppen zu den größeren Innungen in Niedersachsen und Bremen.
Das weitere Jahresprogramm der Innung sieht u.a. eine Betriebsbesichtigung und einen Workshop zu Thema „Digitale Messtechniken“ vor.

 

In Kooperation mit der Kraftfahrzeug-Innung Meppen führt die diesjährige Studien- und Informationsfahrt nach San Sebastian/Spanien. Das Reiseprogramm beinhaltet u.a. eine Betriebsbesichtigung und einen fachlichen Austausch bei dem Spezialmaschinenhersteller BIMATEC SORARALUCE in der Nähe von San Sebastian.