Sie sind hier:   Startseite  > Aktuelles > Mediathek

Jahreshauptversammlung der Dachdeckerinnung

Die diesjährige Jahreshauptversammlung der Dachdeckerinnung fand vor wenigen Tagen im Haus des Handwerks, Beckstraße 21 in Lingen statt. Obermeister Karl-Heinz Fritze (Haselünne) konnte erneut zahlreiche Innungskollegen der insgesamt 43 Mitgliedsbetriebe aus den Landkreisen Emsland und Grafschaft Bentheim begrüßen.

 

Das Schwerpunktthema der diesjährigen Zusammenkunft war laut Pressemitteilung der Innung die neue Prüfungsordnung des Dachdeckerhandwerks. Hierzu referierte André Hannes, Dachdeckermeister und technischer Geschäftsführer des Landesinnungsverbandes des Dachdeckerhandwerks Niedersachsen/Bremen.


In seinem Fachvortrag ging Hannes detailliert auf die einzelnen Prüfungsbereiche ein und gab fachliche Tipps für eine ordnungsgemäße Umsetzung der Verordnung. Die neue Prüfungsordnung sieht bei der praktischen Gesellenprüfung eine Prüfungszeit von insgesamt mindestens 14 Stunden vor. Die neuen Richtlinien sehen eine stärkere Differenzierung der Prüfungsaufgaben nach den technischen Schwerpunkten des Betriebes vor, so dass Auszubildende auch in der Prüfung Ihre Tätigkeitsschwerpunkte wiederfinden werden, so Hannes.


Prüfungsausschussmitglied Michael ten Wolde (Nordhorn) stellte den neuen Prüfungsablauf dar. Dieses bedeute für die Innung einen erheblichen organisatorischen Mehraufwand. Insgesamt zehn neue Dachmodelle stehen für die neue Gesellenprüfung zur Verfügung. Ten Wolde freute sich über die positive Entwicklung der Lehrlingszahlen. Zur aktuellen Abschlussprüfung im Sommer stehen 9 Auszubildende an. An der Zwischenprüfung nehmen 15 Auszubildende teil.


Obermeister Karl-Heinz Fritze ließ in seinem Tätigkeitsbericht nochmals die vielfältigen In-nungsaktivitäten des vergangenen Jahres Revue passieren. Diverse Fachvorträge, Seminare, die Beteiligung an der Berufsinformationsbörse in Lingen und Meppen, sowie die Jahres-abschlussveranstaltung im Gut Düneburg fanden besondere Erwähnung.


Vereinbart wurde die Durchführung einer Multikopter-Schulung in Theorie und Praxis. Hierbei sollen die Meisterbetriebe auch über die rechtlichen Rahmenbedingungen beim Einsatz von Drohnen zum Beispiel bei einer Dachinspektion informiert werden. Weiterhin wird die Innung auch in diesem Jahr mit einem eigenen Informationsstand bei den Berufsinformationsbörsen in Meppen (12.09.2019) und Lingen (19.09.2019) präsent sein.