Sie sind hier:   Startseite  > Aktuelles > Mediathek

KFZ-Themenabend im Haus des Handwerks in Meppen

Verkehrsrecht wird immer komplexer

Aktuelle Rechtsentwicklungen zum Unfallschadenrecht, die neue Datenschutzgrundverordnung und arbeitsrechtliche Themen standen im Mittelpunkt des diesjährigen Themenabends der KFZ-Innung Meppen. Im Sitzungsaal der Kreishandwerkerschaft konnte der stellv. Obermeister Josef Steinkamp/Meppen zahlreiche Innungsmitglieder und das Referententeam der Kfz-Innungen Niedersachsen-Mitte und Osnabrück (IDK) begrüßen.

 

Während des Abends gaben die Rechtsanwältin Karen Buck/Hannover und Innungsgeschäftsführer Harald Hüsers praktische Tipps und Hinweise zum Arbeitsvertragsrecht sowie zu den rechtlichen Grundlagen des Urlaubsanspruchs. Weiterhin wurde ein praktischer Leitfaden für die Umsetzung der Datenschutzgrundverordnung speziell für Autohäuser vorgestellt. Rechtsanwältin Buck wies auch darauf hin, dass der Schutz personenbezogener Daten in die Geschäftsprozesse der Betriebe integriert werden muss.

 

Ein weiterer Schwerpunkt der Veranstaltung war das Unfallschadenrecht. Fachanwalt Ralf Wöstmann aus Osnabrück stellte aktuelle Rechtsentwicklungen vor und gab insbesondere praktische Tipps für den Umgang mit Versicherungen für den Fall, dass bei eingehenden Unfallfahrzeugen die Schuldfrage noch nicht abschließend geklärt ist. Aufgrund der dynamischen Rechtsentwicklung und des ständig zunehmenden Verkehrsaufkommens können zunächst eindeutige Situationen juristisch häufig viel verzwickter sein, so Wöstmann. Der Fachanwalt wies auf die Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht hin, die über die Online-Plattform schadenfix.de nicht nur unfallgeschädigten Autofahrern, sondern auch Fachwerkstätten den Weg zum Verkehrsanwalt erleichtert.