Sie sind hier:   Startseite  > Aktuelles > Mediathek

Kostenlose Lichttestwochen für Pkw und Zweiräder im Oktober

Sehen und gesehen werden – im Straßenverkehr kann dieses Motto Leben retten. Die Aktion Licht-Test sorgt dafür, dass die Beleuchtung optimal funktioniert und die Scheinwerfer richtig eingestellt sind.

 

Die Licht-Test-Wochen, die am 1. Oktober beginnen, sind mittlerweile bundesweit eine feste Größe mit vielen Millionen Überprüfungen. Einen Monat lang können Auto und Fahrradfahrer kostenlos die Beleuchtung ihres Fahrzeugs in den teilnehmenden Meisterbetrieben der Kfz- und Zweiradinnung Lingen überprüfen lassen. Die Schirmherrschaft hat auch in diesem Jahr wieder Oberbürgermeister Dieter Krone übernommen.


Check dauert zehn Minuten

„Der Check der Lichtanlage dauert etwa zehn Minuten“, sagt Obermeister Torsten Timmer von der Kfz-Innung Lingen. Beim Licht-Test im vergangenen Jahr fiel jedes dritte Fahrzeug mit Fehlern bei der Beleuchtung auf, und jedes zehnte Auto hat andere Verkehrsteilnehmer geblendet. „Die Mängelquote beim Fahrzeuglicht ist jedes Jahr viel zu hoch“, so Timmer weiter. Deshalb sei das Ziel, möglichst viele Autofahrer zu motivieren, zum Licht-Test zu kommen.

 

Nur wer gute Sicht hat und selbst gut wahrgenommen wird, kann sicher unterwegs sein. Egal ob im Dunkeln, bei Nebel, Regen oder Schnee: Das Fahrzeuglicht muss funktionieren und korrekt eingestellt sein. „Für eine hohe Verkehrssicherheit wünschen wir uns, dass möglichst viele Autofahrer bei der Aktion mitmachen“, unterstreicht Torsten Timmer. Auf den Pkw-Bestand im Altkreis Lingen (ca. 90.000 Fahrzeuge) hochgerechnet bedeutet dies, dass im letzten Jahr über 32.000 Fahrzeuge mit fehlerhafter Beleuchtung auf unseren Straßen unterwegs waren. Die Abschlussveranstaltung der Kfz-Innung ist ein öffentlicher Lichttest auf dem Lingener Kirmesparkplatz am Freitag, 25.Oktober von 9 bis 17 Uhr.


Start für Zweiräder bereits am 25. September

„Der Radlicht-Test startet bereits am Mittwoch, 25. September, mit einem öffentlichen und kostenfreien Lichttest in der Lingener Innenstadt“, berichtete Hermann Krone, Obermeister der Zweirad-Innung Lingen. Der Aktionszeitraum ist wie beim Kfz-Lichttest. In dieser Zeit können Radfahrer kostenlos die Beleuchtungseinrichtung ihres Fahrrads in den teilnehmenden Mitgliedsbetrieben der Mechaniker-Innung Lingen überprüfen lassen

 

Das richtige Licht bedeutet weniger Unfälle und mehr Sicherheit für alle Verkehrsteilnehmer. Das gilt auch für Fußgänger und Radfahrer, die im Dunklen nur sehr schlecht wahrgenommen werden. Bundesweitere Beleuchtungschecks haben gezeigt, dass jedes zweite Schüler-Fahrrad bei der Beleuchtung technische Mängel aufweist. Spitzenreiter der Fehler sind defekte Frontleuchten, zerstörte oder fehlende Speichenstrahler, die Verkabelung sowie fehlerhafte Höheneinstellung. Die Polizei hat für die nächste Zeit verstärkte Kontrollen an den Schulen angekündigt .

 

Beitrag zur Sicherheit

„Wer zum kostenlosen Licht-Test fährt, leistet einen entscheidenden Beitrag zur Sicherheit auf unseren Straßen“, waren sich Kriminaldirektor Heinz Defayay und Heike Berding von der Polizeidirektion Emsland/Grafschaft Bentheim sowie Oberbürgermeister Dieter Krone einig.

 

 

Quelle: Lingener Tagespost vom 15.09.2019

Foto: Felix Reis