Sie sind hier:   Startseite  > Aktuelles > Mediathek

Mediathek


 

Viele Jobmöglichkeiten im Elektro-Handwerk

Viele Jobmöglichkeiten im Elektro-Handwerk

Deine Stadt braucht dich“ - Innung für Elektro- und Informationstechnik Meppen wirbt um Auszubildende

„Deine Stadt braucht Dich“, diesen Aufruf erhalten Kinobesucher in den nächsten Wochen im Kino Germania Lichtspiele in Meppen. Die Innung für Elektro- und Informationstechnik Meppen startet mit der Schaltung des Kinospots in das neue Ausbildungsjahr 2021.



Hans Overkamp als Obermeister der Innung für Elektro- und Informationstechnik Meppen bestätigt

Hans Overkamp als Obermeister der Innung für Elektro- und Informationstechnik Meppen bestätigt

Hans Overkamp (Meppen) ist alter und neuer Obermeister der Innung für Elektro- und Informationstechnik Meppen. Auf der Innungsversammlung 2021, die unter Einhaltung der Corona Abstands- und Hygieneregelungen in den Räumlichkeiten der Kreishandwerkerschaft Emsland Mitte-Süd stattfand, wurde er im Rahmen der turnusmäßigen Neuwahlen einstimmig wiedergewählt. Er führt somit gemeinsam mit seinem Vorstandsteam eine handwerkliche Arbeitgebervertretung von über 50 Mitgliedbetrieben im Altkreis Meppen. Auch die weiteren Vorstandsmitglieder Thomas Westendorf (stellv. Obermeister, Klein Berßen), Michael Sur (Lehrlingswart, Haselünne), Thorsten Gebken (Beisitzer, Geeste), Marco Mäsker (Beisitzer, Haren) und Alwin Otten (Beisitzer, Meppen) wurden einstimmig in Ihren Ämtern bestätigt. Um perspektivisch den Generationswechsel der Innung erfolgreich einzuleiten, wurden mit Sebastian Maue (Lähden) und Frank Sayk (Haren) zwei Mitglieder neu in den Vorstand der Innung für Elektro- und Informationstechnik Meppen gewählt. NachwuchswerbungEin wichtiger Schwerpunkt der zukünftigen Innungsarbeit soll lt. Auskunft der anwesenden Innungsmitglieder die Nachwuchswerbung bilden. Im letzten Jahr mussten aufgrund der Corona-Pandemie nahezu alle geplanten Veranstaltungen in diesem Zusammenhang abgesagt werden. Damit das Interesse der potentiellen Nachwuchskräfte am Elektro-Handwerk bestehen bleibt, sind alle Beteiligten der Innung froh, das Elektro-Handwerk u.a. auf der diesjährigen Berufsinformationsmesse des Landkreises Emsland am 14. Oktober 2021 in Meppen wieder mit einem Innungsstand präsentieren zu können. Ebenso wird im aktuellen Monat Oktober sowie im Dezember im Kino Germania Lichtspiele in Meppen vor den Hauptfilmen ein Clip aus der Imagekampagne E.ZUBIS.de gezeigt. Die in dem Clip beworbene Internetplattform E.ZUBIS.de sei ein zentrales Informationsportal, auf dem Schüler alles Wissenswerte über das Elektro-Handwerk (Ausbildungsberufe, Karrieremöglichkeiten, etc.) erfahren können.


Vorstellung der Lichttestaktionen 2021 im Altkreis Meppen

Vorstellung der Lichttestaktionen 2021 im Altkreis Meppen

Die aktuelle Lichttestplakette 2021 wurde im Rahmen eines Pressetermins im Innungsfachbetrieb Denis Matthäus (Twist) durch den Obermeister der Kfz-Innung Meppen, Daniel Wessels, vorgestellt. Gemeinsam mit den Sicherheitspartnern der diesjährigen Lichttestaktion gab damit den Startschuss für das traditionell im Oktober stattfindende Sicherheitsangebot der Kfz-Innung. Unter dem Motto „Gutes Licht! Gute Fahrt“ sind alle Autofahrer aufgerufen, im Lichttestmonat Oktober ihre Fahrzeugbeleuchtung kostenfrei überprüfen zu lassen. „Sicherheit im Straßenverkehr ist im Kfz-Handwerk das A und O. Deshalb ist die jährliche Sichtprüfung des Lichts in den Werkstätten auch kostenfrei. Lediglich aufwendigere Einstellarbeiten an komplexen intelligenten Scheinwerfersystemen und notwendige Ersatzteile werden berechnet,“ betont Wessels. Allein im Kfz-Handwerk betrage die geldwerte Leistung für die kostenfreie Überprüfung der Lichtanlagen bundesweit einen dreistelligen Millionenbetrag, so der Obermeister. „Gutes Licht bedeutet gute Fahrt, mehr Sicherheit und weniger Unfälle. Deshalb ist die Verkehrswacht bei den Lichttestaktionen der Innung Meppen von Anfang an dabei“, unterstreicht Bernd Kaiser als Vertreter der Verkehrswacht. Im vergangenen Jahr hatten rund ein Drittel der kontrollierten Fahrzeuge und Fahrräder einen Mangel. Diese Zahl sei immer noch viel zu hoch, so Kaiser. Die kostenfreie Sichtkontrolle in den über 60 Mitgliedsbetrieben der Kfz-Innung Meppen findet in der Zeit vom 01. bis 31. Oktober statt. Funktioniert die Beleuchtung einwandfrei, gibt es die neue Licht-Test-Plakette auf die Windschutzscheibe. Die Plakette signalisiert der Polizei bei Verkehrskontrollen: Licht ist geprüft! Es lohnt sich deshalb auf jeden Fall, in die Werkstatt zu fahren. Neben der Verkehrswacht ist die AOK Region Emsland/Grafschaft Bentheim auch im Jahr 2021 als Sicherheitspartner wieder dabei. „Wir wünschen uns, dass Verkehrsteilnehmer sicher und unfallfrei durch die dunkle Jahreszeit kommen. Eine wichtige Voraussetzung hierfür ist eine korrekt eingestellte und funktionierende Beleuchtungsanlage. Wenn möglichst viele Auto- und auch Radfahrer beim Licht-Test mitmachen, können durch fehlerfreie Lichtanlagen Unfälle verhindert werden“ ergänzt AOK-Vertreterin Alexandra Mevlani.


Torsten Timmer einstimmig als Obermeister bestätigt

Torsten Timmer einstimmig als Obermeister bestätigt

Torsten Timmer (Lingen) ist auf der diesjährigen Mitgliederversammlung im Gasthof Klaas in Lingen als Obermeister der Kfz-Innung einstimmig wiedergewählt worden. Er führt somit gemeinsam mit seinem Vorstandsteam weitere drei Jahre eine handwerkliche Arbeitgebervertretung mit 63 Mitgliedsbetrieben im Altkreis Lingen.



Daniel Wessels neuer Obermeister der Kfz-Innung Meppen

Daniel Wessels neuer Obermeister der Kfz-Innung Meppen

Auf der Innungsversammlung der Kfz-Innung Meppen, die bereits Anfang des Jahres unter strengen Hygieneauflagen im Saal Kamps stattfand, wurde Daniel Wessels (Twist) zum neuen Obermeister gewählt. Er führt somit gemeinsam mit seinem Vorstandsteam die handwerkliche Arbeitgebervertretung mit 60 Mitgliedsbetrieben im Altkreis Meppen an. Heinz-Bernhard Brink (Haren) wurde als neuer stellvertretender Obermeister und Michael Deymann (Haren) als Lehrlingswart gewählt. Als Beisitzer wurden Karl-Heinz Wessels (Geeste), Marco Berentelg (Meppen) und Bastian Heine (Meppen) nominiert. Der bisherige Obermeister Josef Steinkamp (Meppen) und der bisherige Lehrlingswart Bernhard Oeldig (Klein Berßen) traten nicht erneut zur Wahl an. Oeldig war bereits 25 Jahre, Steinkamp über 20 Jahre ehrenamtlich in verschiedenen Funktionen eng in der Innungs- und Vorstandsarbeit eingebunden. Der neue Obermeister bedankte sich bei beiden Innungskollegen herzlich für das langjährige ehrenamtliche Engagement mit einer Ehrenurkunde und einem Präsent. Einstimmig wurde im Frühjahr der Beitritt der Innung zum Landesinnungsverband Niedersachsen des Kfz-Techniker-Handwerks beschlossen. Durch diese Mitgliedschaft haben alle Innungsbetriebe im Altkreis Meppen die Möglichkeit, sich dem akkreditierten Qualitätsmanagementsystem des Zentralverbandes des deutschen Kfz-Handwerks anzuschließen. Der Nachweis eines QM-Systems ist notwendig, um zukünftig weiterhin eigenständig beigestellte Prüfungen wie z. B. die Abgasuntersuchung (AU) durchführen zu können. Alle Betriebe dem QM-System beigetretenIm Rahmen der Herbstversammlung informierte nunmehr der technische Berater des Landesinnungsverbandes des Kfz-Gewerbes Niedersachsen-Bremen, Thorsten Brändle, über den genauen Stand bei der Umsetzung der akkreditierten Überwachung im Kraftfahrzeuggewerbe (AÜK). Brändle freute sich darüber, dass zwischenzeitlich alle gemeldeten AU-Werkstätten aus Meppen dem QM-System beigetreten sind. Ziel sei es nunmehr, zeitnah bei allen Betrieben die Voraussetzung dafür zu schaffen, alle Punkte für eine abschließende Bevollmächtigung durch die Innung zu erfüllen. Dazu gehöre u. a. auch der vertraglich vereinbarte Einsatz der AÜK-Software. Werden von der Werkstatt und den dort tätigen Inspektoren alle StVZO-Vorgaben bzw. ISO 17020-Anforderungen nachgewiesen, so können die ...



Marlon Fricke ist Gewinner des Online-Votings

Marlon Fricke ist Gewinner des Online-Votings

Digitale Ausstellung der Tischler-Innung Meppen

Im Rahmen einer virtuellen Ausstellung präsentierte die Tischler-Innung Meppen Anfang August alle aktuellen Arbeiten der Gesellenprüfung 2021 unter www.tischlerkoennendas.de. Die Besucher der Internetseite hatten hierbei die Möglichkeit, bei einem Online-Voting ihr „Lieblingsstück“ zu wählen. Die meisten Stimmen erhielt hierbei Marlon Fricke (Ausbildungsbetrieb Schleper, Geeste) für einen Schreibtisch aus Eiche.

 

Auf die traditionelle Präsentation der Gesellenstücke in einer öffentlichen Ausstellung hatte die Innung aufgrund der Pandemielage auch in diesem Jahr verzichtet. „Eine öffentliche Ausstellung lebt auch vom Austausch der Besucher untereinander. Wir möchten hier niemanden gefährden und haben deshalb auch in diesem Jahr den coronakonformen Weg einer Onlineausstellung gewählt“, betont Obermeister Ulrich Brand (Meppen).

Über das digitale Angebot hatten alle Besucher der Internetseite die Möglichkeit, ohne großen Aufwand die Gesellenstücke in Augenschein zu nehmen und direkt eine Bewertung auszugeben. Und die Zugriffszahlen zeigen – auch in diesem Jahr war dieser Weg der Onlineausstellung ein voller Erfolg.

Alle Innungsvertreter sind sich einig, dass die Präsentation der Abschlussarbeiten auch eine wichtige Nachwuchswerbung für das Tischlerhandwerk ist, denn die präsentierten Unikate zeigen die kreativen Möglichkeiten einer Ausbildung im Tischlerhandwerk.



Wettbewerbsergebnisse der Tischler-Innung Lingen

Wettbewerbsergebnisse der Tischler-Innung Lingen

Bei einer Gesellenprüfung im Tischler-Handwerk gibt es traditionell neben der Auszeichnung einer Innungssiegerin/eines Innungssiegers auch weitere Wettbewerbe, in denen die von den Prüflingen erstellten individuelle Moebel durch Dritte eine besondere Wertung erhalten.

Mit den besten Prüfungsergebnissen bei der diesjährigen Gesellenprüfung wurde Oskar Stöppel (Ausbildungsbetrieb Kuiter GmbH & Co. KG, Thuine) als Innungssieger gekürt. Neben einer Einladung zum Leistungswettbewerb der Handwerksjugend überreichte Obermeister Martin Hülsing (Listrup) ihm im Rahmen der Ergebnisbekanntgabe eine Ehrenurkunde sowie einen Gutschein der Stiftung Handwerk & Qualifizierung über 100,00 €.



WELLENBRECHER für Bäcker in den Flutgebieten

WELLENBRECHER für Bäcker in den Flutgebieten

Erfolgreicher Abschluss der Sonderaktion 2021

Mit einem Erlös von 7.114,00 € ist die Sonderaktion „Wellenbrecher“ der Bäckerinnung Emsland Mitte-Süd abgeschlossen worden. Im Haus des Handwerks konnte Obermeister Heinrich van Lengerich in Anwesenheit der Vertreter aus den teilnehmenden Mitgliedsbetrieben sowie der Sponsorpartner einen entsprechenden Scheck präsentieren.

 

"Wir bedanken uns herzlich bei unseren Kunden, die diese Sonderaktion wieder sehr gut angenommen haben", sagte Obermeister Heinrich van Lengerich. Pro verkauftem Brot wurden 50 Cent für die von der Flutkatastrophe betroffenen Bäckerbetriebe im Westen Deutschlands gesammelt. Einige Betriebe haben die Spendensumme durch eigene Mittel aufgerundet. Der Obermeister dankte der Firma Zeelandia Backmittel und der AOK für deren Unterstützung als Sponsoren.
Der stellvertretende Obermeister Georg Fehren betonte: „Die Bäckerbetriebe in den betroffenen Katastrophengebieten sind systemrelevant. Es ist wichtig, dass diese Betriebe schnell wieder aufgebaut werden und für die Nahversorgung der Bevölkerung zur Verfügung stehen.“ Der Zentralverband des Deutschen Bäckerhandwerks hatte Ende Juli gemeinsam mit den Bäckerinnungsverbänden Rheinland, Südwest und Westfalen-Lippe zu einer großen Spendenaktion aufgerufen. Dieser Spendenaktion hatte sich die Bäckerinnung Emsland Mitte-Süd mit dem Sonderverkauf angeschlossen.

Folgende Innungsbäcker beteiligen sich an der diesjährigen Sonderaktion: Bauer (Beesten), Fehren (Lingen-Baccum), Herbers (Lünne), Köbbe (Lingen-Brögbern), Korte (Emsbüren), Lohner Landbäcker (Wietmarschen-Lohne), Lüttel (Lingen-Clusorth), Puls (Salzbergen), Johannes Sabel (Gersten), Peter Sabel (Emsbüren), Schäfers Brotstuben (Lingen) und Wintering (Lingen-Biene).

Im Rahmen von Sonderverkäufen haben die lokalen Innungsbäcker in den vergangenen 16 Jahren mehr als 125.000 Brote verkauft und hierbei mehr als 67.000 Euro an verschiedene Vereine und Organisationen gespendet.