TISCHLER-HANDWERK

Fachtheoretischer/Fachpraktischer Vorbereitungslehrgang auf die Teile I + II der Meisterprüfung im Tischler-Handwerk

In diesem Teil der Weiterbildung vermitteln wir Ihnen die Kenntnisse und Fähigkeiten, die ein Meister im Tischler-Handwerk beherrschen muss. Sie lernen Aufgaben und Sachverhalte zu bearbeiten, selbstständig zu lösen und umzusetzen.

Lehrgangsinhalte

  • Gestaltung, Konstruktion und Fertigungstechnik
    -Fertigungskonzept und Umsetzungsmöglichkeiten
    -Grundlagen der Gestaltung, Entwurfs- und Zeichentechnik
    -Produktentwicklung, Anforderungen an Konstruktionen
     
  • Montage und Instandhaltung
    -Montage-Ablaufplanung, Baustelleneinrichtung, Baustellenlogistik
    -Überwachung und Endabnahme, Instandhaltung
    -Koordination von Montageleistungen, Montagetechniken
    -Objektbezogene Schutzmaßnahmen, Schließ- und Schutzsysteme
     
  • Auftragsabwicklung
    -Auftragsbeschaffung, Angebotserstellung
    -Arbeitsplanung, Regelwerke, Material- und Betriebsmitteleinsatz
    -Fertigungsunterlagen, Vergabe von Unteraufträgen
    -Technikeinsatz, Datenermittlung und Kalkulation, Umgang mit Produkten
     
  • Betriebsführung und Betriebsorganisation
    -Ermittlung der Betriebskosten, betriebliche Kostenstruktur, Kennzahlen
    -Marketing und Konzepte für den Umgang mit Kunden
    -Qualitätsmanagement, Personalwirtschaft
    -Arbeits-, Gesundheits- und Umweltschutz
    -Planung der Betriebsstätte und der Logistikprozesse, Kooperationen

Fakten

Der Lehrgang endet mit der Meisterprüfung im Teil I und Teil II.

Zur Meisterprüfung wird zugelassen, wer eine Gesellen- bzw. Facharbeiterprüfung in dem Handwerk, in dem er die Meisterprüfung ablegen will, bestanden hat. Zugelassen wird auch, wer eine Gesellenprüfung in einem anderen Handwerk bestanden hat und mindestens eine 24-monatige Tätigkeit indem Handwerk nachweisen kann, in dem er die Meisterprüfung ablegen will.

Kursbeginn: Herbst 2022 (voraussichtlich)
ca. 18 Monate (590 Unterrichtsstunden á 45 Minuten)
Kreishandwerkerschaft Grafschaft Bentheim, Harm-Hindrik-Straße 2, 48527 Nordhorn
Lehrgangsgebühr: Auf Anfrage (ca. 4.425,00 €)
Prüfungsgebühr: Auf Anfrage (ca. 540,00 €)